Registrierte Privatrunde (RPR)

Wettspielordnung des Europa-Park Golfclub Breisgau

Registrierte Privatrunde (RPR)

1. Wettspielart: Zählspiel nach Stableford über 9-Loch oder 18-Loch

2. Handicaprelevant: eine Runde ist nur dann handicaprelevant, wenn der Spieler/-in sich vor Beginn der Runde im Clubsekretariat registriert hat.

3. Da vorab Startzeiten reserviert werden müssen, wird darum gebeten, sich bereits am Vortag für die RPR anzumelden.

Bei der Anmeldung ist Folgendes vorgeschrieben:

  • Das genaue Datum der RPR
  • Name des Spielers
  • Name des Zählers
  • Die Anzahl der zu spielenden Löcher (9/18)

4. Bei Abholung der Karte ist ein Nenngeld von 10.- Euro zu bezahlen. Bei Gästen zuzüglich Greenfee

5. Die Zählerkarte muss direkt nach der Runde im Clubsekretariat abgegeben werden. In Ausnahmefällen (z.B. falls das Büro nicht besetzt ist) kann die Zählerkarte in den Briefkasten geworfen werden.

6. Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder des Europa-Park Golfclubs Breisgau sowie Gäste bis zu einem Handicap Index von 54.

7. Die Spieler können eine beliebige Anzahl von RPR im Laufe der Saison spielen, allerdings maximal eine Runde pro Tag.

Die Saison finden von 1. April bis 31. Oktober statt.
Der Zeitraum zwischen dem 1. November und dem 31. März, in dem Turniere oder Ergebnisse aus RPR nicht handicaprelevant sind, kann nur in Abstimmung der Spielleitung mit dem DVG als handcaprelevant bezeichnet werden. Dies setzt voraus, dass der Golfplatz in diesem Zeitraum handicaprelevant gesteckt ist. Die Spielleitung behält sich das Recht vor, gegebenenfalls den Zeitraum zu verändern. Dies kann über das Clubsekretariat erfragt werden.

9. Der Zähler eines Spielers muss einen Handicap Index von 36 oder besser haben und Mitglied in einem dem DGV angeschlossenen Golfclub sein.

Der Zähler/-in muss mindestens 16 Jahre alt sein.
Der Zähler kann nur für einen Spieler zählen.
Ein Pro (Golflehrer) darf nicht als Zähler benannt werden.
Die Spielleitung behält sich vor, nominierte Zähler abzulehnen oder weitere Spieler zu der Gruppe des RPR-Spielers einzuteilen.
Gegenseitiges Zählen zweier Spieler ist erlaubt.

10. RPR (Registrierte Privatrunde) müssen stets unter Einhaltung der Golfregeln einschließlich der (Sonder) – Platzregeln gespielt werden.

11. Nach Regel 7.1b hat die Spielleitung, bzw. der Handicapausschuss des Recht, einen sogenannten Penalty Score festzulegen.

Dabei muss festgestellt werden, ob der vom Spieler genannte Grund für das Nichteinreichen eines Ergebnisses gerechtfertigt ist. Der Handicapausschuss darf disziplinarische Maßnahmen für Spieler in Erwägung ziehen, die wiederholt Scorekarten nicht oder zu spät einreichen bzw. Runden nicht beenden NO RETURN.

 

Änderungsvorbehalt: die Spielleitung behält sich Änderungen vor. So sind Änderungen in der Ausschreibung in begründeten Fällen zulässig.