Kategorie: 

Seniors Cup

Guten Morgen,

gestern hatten wir einen tollen Tag beim Seniors Cup mit 26 Teilnehmern.

Wir danken den Sponsoren (Egon Mamier und LBS) für die tollen Preise.

Im Anschluss an die Siegerehrung hatten wir dann unsere erste Halbjahres-Konferenz. Zusätzlich zu den Spieler*innen des Seniors Cup sind einige Mitglieder des Golfkreis Senior*innen in den GC gekommen. Danke an Alle für die Teilnahme. Dies bestätigt, dass um den Erhalt des Golfkreis Senior*innen gekämpft werden sollte.

 

Wir sind in dem ca. einstündigen Treffen den vorab verteilten Unterlagen gefolgt. Es gab wichtige Hinweise und gute Fragen von den Anwesenden.

Beschlüsse wurden keine gefasst. Wie von den Seniors Captains angedacht wurde die Diskussion genutzt um uns alle auf eine spannende Jahres-Konferenz (ca. Nov 2019) einzustimmen, bei der wir dann das weitere Vorgehen für 2020 ff. festlegen müssen.

 

Für die nicht anwesenden Mitglieder, hier ein kurzer Abriss zum Verlauf der Veranstaltung:

 

1. Rückblick 2019

1.1. Den Vorschlag sog. Leitplanken des Handelns und Verhaltens für unseren Golfkreis vorzuhalten wurde mit geteilter Meinung aufgenommen. Hier müsste noch an der Formulierung gefeilt werden. Wichtig war allen Anwesenden, dass den von Einzelnen verbreiteten Normierungsaussagen zum Verhalten der Senior*innen jeder/jede sofort entschieden entgegentreten soll, da diese meist auf frei erfunden sind und wir nicht wollen, dass die Gruppe durch event. Verhaltens-Ausrutscher Einzelner (in der Vergangenheit und/oder event. heute) einen Rufschaden erleidet.

1.2. Die Beteiligung an den versch. Aktivitäten ist zu schwach. Dies wurde von allen Anwesenden auch so gesehen. Jeder/Jede ist aufgefordert etwas dazu beizutragen die aus versch. Gründen entstanden Splittergruppen zur "Rückkehr" in den Golfkreis Senior*innen zu motivieren.

Dies wird auch eine Schwerpunkt unserer Jahreskonferenz.

Die Seniors Captains wurden aufgefordert mehr zu tun, um dem Golfkreis Senior*innen einen USP (Unique Selling Point) zu geben. Die Seniors Captains sind hierzu bereit (Zum Beispiel durch mehr Tagesausflüge zu "exklusiven" Zielen). Wir bitten alle Mitglieder sich zu beteiligen und uns bei solchen rel. aufwendigen Vorhaben tatkräftig zu unterstützen.

Für den geplanten Ausflug nach Rouffach gab es zahlreiches Interesse unter den Anwesenden.

1.3 Bei den Finanzen reden wir von mehr als einer schwarzen Null. Dies ist sehr erfreulich. Insbesondere die Ausgaben für Preise konnten in der ersten Saisonhälfte auf einem sehr geringen Niveau gehalten werden. Dies ist dem Geschick unseres Finanzverwalters (Sigi Hessemann) und den großzügigen Spenden unserer Sponsoren (Fam. Vogels, Fam. Paninka, Fam. Hessemann, Fritz Weingardt, Egon Mamier, Günther Hofbauer, Fam. Illig) zu verdanken.

1.4 Die Kommunikation ist grds. etwas zu umfangreich. Dies ist auch der einzige Punkt, der sofort umgesetzt wird, da eine weitere, aufwendige Pflege der eigenen Website bis zur Jahreskonferenz, um diese dann doch abzuschalten, keinen Sinn macht. Die Homepage der Senior*innen wird also abgeschaltet. Der Spielplan ist bereits seit einigen Tagen auf der Homepage des GC verfügbar. Das schwarze Brett wird in den nächsten Tagen aktualisiert und aufgehübscht. Mit der Abschaltung der Homepage ist auch die Möglichkeit der Anmeldung zu Aktivitäten "nur" noch über das schwarze Brett und/oder PC Caddie möglich.

Was die Anwerbung "neuer" Mitglieder angeht, so ist jeder/jede aufgefordert hier sofort aktiv zu werden.

 

2. Ausblick 2020

2.1 Dem Vorhaben, den Spielplan stark zu reduzieren stimmten viele Anwesende nicht zu. Vielmehr gab es aus den Reihen der Mitglieder zahlreich Meldungen die Donnerstagsrunde zu "reaktivieren". Der DO ist auch für den GC ein wichtiger Bestandteil um neue Mitglieder zu werben.

Wie bereits geschrieben, wird dies ein "heißer" Punkt bei unserer Jahreskonferenz.

2.2. Dem Vorschlag der "Neu-Organisation" der Freundschaftssiele (2 GC an einen Tag) und der Finanzierung der Freundschaftsspiele wie in unserer Tischvorlage beschrieben sind mehr oder weniger alle Anwesende spontan gefolgt. Diesen Punkt müssen wir bei der Jahreskonferenz verabschieden.

2.3 Einer Reduzierung des Mitgliedsbeitrages würde dann auch nichts im Wege stehen.

2.4 Für die SWDSR benötigen wir noch Vorschläge, wie wir dies 2020 und ff. handhaben könnten. Das Thema ist komplexer wie zunächst angenommen. Aussteigen scheint keine Option. Hier benötigen wir aktive Vorschläge bis zur Jahreskonferenz.

 

Wir wünschen ein gutes Wochenende.