Clubmeisterschaft 2021

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Golfsports,

Am 4. und 5. September 2021 fanden die Einzelclubmeisterschaften statt und zwar sowohl auf dem Platz Rebland als auch auf dem Platz Heckenrose.
Über 100 Teilnehmer nahmen daran teil. Die Sonne strahlte unbarmherzig auf alle hinab, entweder auf dem Platz oder später auf der Tribüne an Loch 18.

In der Netto Wertung errang Andreas Hiller auf der Heckenrose mit 46 Nettoschlägen mit großem Vorsprung den 1.Platz. Glückwunsch! Dahinter folgten mit 55 Nettoschlägen Lennart Schnebel und Felix Weber.
Im Brutto Damen gewann Fabienne Weber mit 91 Bruttoschlägen und bei den Herren setzte sich Josef Erny knapp mit einem Schlag Vorsprung durch (75 Bruttoschläge). Gut gespielt !
Vor der „großen" Siegerehrung wurden auch noch, coronabedingt verspätet, die Gewinner im Matchplay aus dem Jahre 2020 geehrt.
In der Klasse A siegte dort Veljko Skoko und in der Klasse B Michael Bergis. Michael Bergis wurde zusätzlich Gesamtsieger beider Klassen. Freudig nahmen sie Ihren verdienten Applaus entgegen.

Nicht zu kurz kamen auch die Teams der Vierer Clubmeisterschaften vom 28 .August bis 29. August. Leider hatte das Wetter an diesen Tagen auf kalt und regnerisch gestellt, doch die Leistungen waren unabhängig davon grandios.
So siegte das Ehepaar Johannes und Bettina Dickmann in der Nettowertung deutlich vor den anderen Teams. Sie benötigten nur 130 Nettoschläge gesamt. Freuen durften sich über den zweiten Platz mit 142 Nettoschlägen das Duo Yves Brunet und Klaus-Peter Kümmel sowie knapp dahinter mit 146 Nettoschlägen Christian und Corinna Arnold.
Im klassischen Vierer über 36 Löcher setzten sich erwartungsgemäß die niedrigen Handicaps durch. Nicht zu schlagen waren dort das „Dreamteam“ Hannes Helbling und Victoria Heckle. Sie siegten mit 157 Bruttoschlägen gesamt. 160 Schläge benötigten Julian Müller und Oliver Schlummp. Damit belegten sie den zweiten Platz vor dem Team Elias Jedam / Maximillian Klundt (161 Schläge). Tolle Leistungen!

Am 5.September gegen 19:30 Uhr auf dem Grün der achtzehnten Bahn Rebland hatten somit schon viele Preise ihre würdigen Gewinner gefunden, bis es schließlich dem Höhepunkt entgegenging: Die Auszeichnung der Clubmeister und Clubmeisterinnen. In verschiedenen Altersklassen.

Bei den Juniorinnen siegte der „aufgehende Stern“ Laura Götz mit 177 Schlägen vor Janne Berger mit 206 Schlägen.
Bei den Junioren war Justin Seeler nicht zu schlagen. Er lag mit 184 Schlägen noch Sieben Schläge vor Yannik Bischoff (191). Szenenapplaus erhielt der kleine Niklas Philipp Storz (227 Schläge). In naher Zukunft reift da ein Champion heran.
Bei den Seniorinnen präsentierte sich Heidrun Bähr in überragender Form. Sie benötigte lediglich 165 Schläge. Da fiel es der langjährigen Clubmeisterin Rita Rundnicht schwer, Ihren zweiten Platz mit 181 Schlägen zu akzeptieren. Sie gratulierte Heidrun herzlich. Bemerkenswert auch der dritte Platz von Jutta Siebert mit 188 Schlägen.
Bei den Senioren spielte Veljko seine Klasse aus, selbst wenn er am zweiten Tag einige Schläge mehr brauchte. 173 Schläge reichten aber aus, um Bernd Duri mit 181 Schlägen und Johannes Dickmann mit 182 Schlägen in Schach zu halten.
Bei den Damen ging es sehr knapp zu. Sibylle Stiedl konnte einen Schlag Vorsprung auf Victoria Heckle halten und siegte schließlich mit 165 zu 166. Beachtlich auch der dritte Platz von Sophie Bischoff mit 168 Schlägen. Super spannend!
Bei den Herren konnte Hannes Helbling seine jüngeren Widersacher knapp auf Distanz halten.
Am Schluss hieß es: 160 vor 162 vor 163. Leslie Karl Gregson belegte den zweiten Platz und Tim Zeiser den dritten Platz . Ein Showdown vor toller Kulisse